Wettbewerbsbestimmungen

Der Internationale Joseph Joachim Violinwettbewerb Hannover (JJV Hannover) wird vom 26. September bis 9. Oktober 2021 zum elften Mal in Hannover durchgeführt. Der Wettbewerb findet alle drei Jahre statt. Ausrichterin des Wettbewerbs ist die Stiftung Niedersachsen.

Altersgrenze

Teilnahmeberechtigt sind 2021 Violinistinnen und Violinisten aller Nationen, die zwischen dem 10. Oktober 1989 und dem 26. September 2005 geboren wurden.

 

Bewerbung

Die Bewerbung muss bis zum 25. März 2021 (23:59 MEZ) online eingereicht werden. Das Verfahren startet am 25. September 2020.

Unvollständige Bewerbungen können zurückgewiesen werden. Die Aufnahme der Bewerbung in die Vorauswahl wird bis 10. April per E-Mail bestätigt.

 

Vorauswahl

Die 35 Teilnehmer*innen des JJV Hannover 2021 werden von Stimmführer*innen der NDR Radiophilharmonie auf Basis Ihrer hochgeladenen Videos ausgewählt.

Die Benachrichtigung aller Bewerber wird bis zum 25. Mai 2021 per E-Mail erfolgen.

Die Teilnahme muss von den Benannten durch schriftliche Bestätigung und Überweisung der Anmeldegebühr von EUR 100,00 auf das Konto der Ausrichterin anerkannt werden.

 

Ablauf

Der Wettbewerb besteht aus drei Durchgängen in fünf Runden. Alle Teilnehmer*innen spielen das Programm der ersten Vorrunde (Violine solo) und der zweiten Vorrunde (Violine und Klavier). 10 Teilnehmer*innen erreichen das Semifinale.

Die Semifinalist*innen spielen das Programm der ersten Runde mit der Camerata Bern, das Programm der zweiten Runde mit Klavier, dem Kuss Quartett und nach eigener Wahl mit weiteren Musiker*innen. 4 Semfinalist*innen erreichen das Finale.

Jeder Finalist spielt das Auftragswerk und ein Violinkonzert mit der NDR Radiophilharmonie unter der Leitung von Andrew Manze.

Die Entscheidungen werden von einer Internationalen Jury gemäß der für alle Durchgänge verbindlichen Beurteilungsordnung getroffen. Die Resultate der Jury sind endgültig und unanfechtbar.

 

Registrierung

Alle Teilnehmer*innen müssen sich am 25. September 2021 persönlich im Wettbewerbsbüro in Hannover registrieren.

 

Auftrittsreihenfolge

Die Reihenfolge wird während der Eröffnungsveranstaltung am 26. September 2021 ab 17 Uhr gezogen. Bei der Auslosung muss jede*r Teilnehmer*in persönlich anwesend sein oder einen bevollmächtigten Vertreter entsenden. Die durch das Los bestimmte Reihenfolge bleibt bis zum Ende des Wettbewerbs unverändert.

Im Falle höherer Gewalt kann sie abgeändert werden. Die Jury entscheidet darüber in letzter Instanz. Die beschlossene Änderung gilt nur für den betreffenden Durchgang.

 

Proben

Probemöglichkeiten stehen in den Räumen der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ab dem 25. September 2021 zur Verfügung.

Für den Wettbewerb stehen als Klavierpartner anerkannte Pianist*innen unentgeltlich zur Verfügung. Die Teilnehmer*innen dürfen eigene Pianisten auf ihre Kosten mitbringen.

Für den Streichquartettsatz ist eine Probe mit dem Kuss Quartett vorgesehen. Mit der Camerata Bern sowie der NDR Radiophilharmonie sind zwei Proben vorgesehen.

 

Reisekosten

Alle Teilnehmer*innen haben Anspruch auf einen Reisekostenzuschuss. Die Erstattung erfolgt gegen Vorlage der Reisedokumente in hannover. Der Erstattungsbetrag liegt in der Höhe der in Deutschland am 20. Mai 2021 ermittelten preisgünstigsten Flug- bzw. Bahnverbindung zwischen Abflug-/Abfahrtsort und Hannover und zurück.

 

Unterbringung

Die Teilnehmer*innen werden vom 24. September bis 10. Oktober 2021 kostenlos bie Familien in Hannover untergebracht. Auf Wunsch vermittelt das Organisationsteam für Teilnehmer*innen und Begleitpersonen Hotelunterkünfte, die von den Teilnehmer*innen selbst zu zahlen sind.

 

Konzertangebote

Alle Teilnehmer*innen erklären sich dazu bereit, bei Aufforderung im Konzertprogramm "Zu Gast in Niedersachsen" am 8. Oktober 2021 mitzurwirken, sofern sie nicht für das Finale nominiert wurden.

Weiterhin erklären Sie sich bereit, bis zu zwei Konzerte zu Gunsten der Stiftung Niedersachsen unentgeltlich zu geben, wenn sie darum gebeten werden. Reise- und Unterbringungskosten werden ihnen in diesem Fall von der Stiftung Niedersachsen erstattet.

 

Verwertungsrechte

Die Stiftung Niedersachsen als Ausrichterin des Wettbewerbs hat das Recht, alle Auftritte im Rahmen des Wettbewerbs ohne Honoraranspruch der Teilnehmer*innen live zu übertragen sowie sie auf Bild- und tonträger aufzunehmen, und die Aufnahmen gegenwärtig und/oder zukünftig in allen Medien national und international zu nutzen und zu verwerten.

 

Datenschutz

Die Teilnehmer*innen erklären sich damit einverstanden, dass ihre Fotografien, Adressen und weitere Kontaktdaten gespeichert und an Dritte gegeben werden bzw. in Publikationen und auf den Websites der Stiftung Niedersachsen und des WFIMC gegenwärtig und/oder zukünftig national und international erscheinen dürfen.

 

 

Rechtsweg

In Zweifelsfällen gilt ausschließlich der deutsche Text der Bestimmungen. Gerichtsstand ist Hannover.