Jaeook Lee

30 | SÜDKOREA & USA

Jae Ook Lee

Jaeook Lees Karriere begann in seinem Heimatland Südkorea, wo er nationale Wettbewerbe gewann und einen Platz in der Liste der Kumho Cultural Foundation of Young Artists erhielt. Seine internationale Karriere setzte er durch sein Studium bei Glenn Dicterow, Kyung-Wha Chung und Sylvia Rosenberg an der Juilliard School fort.

Er gab sein amerikanisches Debüt im Lincoln Center mit dem Konzert Nr. 4 von Vieuxtemps in der Alice Tully Hall und erhielt danach weitere Engagements in der Merkin und Weill Hall in New York sowie in der Munetsugu Hall in Japan.
Lee war Gewinner des Sonderpreises beim Concours International Yehudi Menuhin und gewann kürzlich den dritten Preis beim Munetsugu Angel Competition.

Lee hat am Steans Music Institute in Ravinia und an der renommierten Verbier Academy in der Schweiz teilgenommen. Lee erhielt seinen Bachelor-Abschluss an der Juilliard School und seinen Master-Abschluss am New England Conservatory bei Miriam Fried und Donald Weilerstein. Derzeit studiert er bei Mark Steinberg.

VORRUNDE 1

Johann Sebastian Bach: Sonate für Violine solo in g-Moll, BWV 1001

Eugène Ysaÿe: Sonate für Violine solo, op. 27 Nr. 4

Termin: 28.09.2021, 11:00 Uhr

 

VORRUNDE 2

Franz Schubert: Rondo in h-Moll, D 895

Arnold Schönberg: Fantasie für Violine und Klavier, op. 47

Termin: 30.09.2021, 18:10 Uhr

 

SEMIFINALRUNDE 1

Wolfgang Amadeus Mozart : Violinkonzert in A-Dur, KV 219

Béla Bartók: Divertimento, Sz 113

 

SEMIFINALRUNDE 2

Joseph Haydn: Quartettsatz

Guillaume Lekeu: Sonate für Violine und Klavier in G-Dur

Alfred Schnittke: À paganini

Bedrich Smetana: Z Domoviny (Aus meiner Heimat)

 

FINALRUNDE

Johannes Brahms: Violinkonzert in D-Dur, op. 77

Manfred Trojahn: Im Garten zu spielen