Repertoire

Vorrunde 1

Eine der folgenden Sonaten für Violine solo:

Johann Sebastian Bach:
BWV 1001, 1003, 1005

 

UND

 

Eine der folgenden Sonaten für Violine solo:
Karl Amadeus Hartmann:
Nr. 1, Nr. 2

Paul Hindemith:
op. 11 Nr. 6, op. 31 Nr. 1, op. 31 Nr. 2

Arthur Honegger:
H 143

Max Reger:
op. 42 Nr. 1-4, op. 91 Nr. 1-6

Erwin Schulhoff:
WV 83

Eugène Ÿsaye:
op. 27 Nr. 1-6

(Die Gesamtdauer der Vorrunde 1 darf 30 Minuten nicht überschreiten!)

Vorrunde 2

Eine der folgenden Sonaten für Violine und Klavier:

Ludwig van Beethoven:
Es-Dur, op. 12 Nr. 3
a-Moll, op. 23
A-Dur, op. 30 Nr. 1
G-Dur, op. 96

Franz Schubert:
Rondo h-Moll, D 895
Fantasie C-Dur, D 934
Sonate A-Dur, D 574

 

UND

 

Ein vollständiges Werk für Violine solo oder Violine und Klavier nach Wahl

(Die Gesamtdauer der Vorrunde 2 darf 35 Minuten nicht überschreiten!)

Semfinalrunde 1

Die Semifinalist*innen werden von der Camerata Bern begleitet (ohne Dirigent).

 

Den ersten und zweiten Satz eines der folgenden Konzerte für Violine und Orchester:

Wolfgang Amadeus Mozart
B-Dur, KV 207
D-Dur, KV 218
A-Dur, KV 219

 

UND

 

Den ersten Satz aus:

Béla Bartòk
Divertimento, Sz 113

 

Semifinalrunde 2

Ein Rezital mit einer Gesamtlänge von 60-70 Minuten. 

Bestandteil des Rezitals wird der erste Geigenpart eines Satzes aus einem Streichquartett von Joseph Haydn. Das Notenmaterial dafür wird den Semifinalist*innen nach ihrem Konzert der Semifinalrunde 1 ausgehändigt (ca. 40 Stunden vor ihrem Rezital). Sie werden gemeinsam mit Jana Kuss, William Coleman und Mikayel Hakhnazaryan (Kuss Quartett) musizieren.

Die weiteren Werke dieses Rezitals sind frei wählbar, sollen aber durch ein Thema inspiriert sein und das künstlerische Spektrum der Musiker*innen abbilden. Neben Stücken für Violine solo und Violine und Klavier, dürfen auch weitere Musiker*innen eingebunden werden. Das Mitbringen weiterer Musiker*innen erfolgt auf eigene Kosten.

Dieses Thema wird am 9. August 2021 mitgeteilt, es wird von kooperierenden Veranstaltern in Zusammenarbeit mit der künstlerischen Leitung ausgewählt. Das Programm soll bis spätestens 25. August 2021 eingereicht werden, zusammen mit einer Erläuterung, die sich zur Veröffentlichung im Programmheft eignet (600-900 Zeichen).

Finalrunde

Die Finalist*innen spielen zusammen mit der NDR Radiophilharmonie unter der Leitung von Andrew Manze.

Eines der folgenden Konzert für Violine und Symphonieorchester:

Ludwig van Beethoven, op. 61
Johannes Brahms, op. 77
Felix Mendelssohn Bartholdy, op. 64

Robert Schumann (1853)

 

UND

 

Das Auftragswerk von Manfred Trojahn

 

Alle 4 Finalist*innen spielen an einem Abend. Die Bekanntgabe aller Preise erfolgt im Anschluss an das Finalkonzert.

 

 

 

Alle Werke – mit Ausnahme der Sonaten für Violine und Klavier und des Auftragswerks – müssen auswendig vorgetragen werden.