Antje Weithaas und Oliver Wille übernehmen die künstlerische Leitung des Wettbewerbs

Inhaltselemente
Text

Die Stiftung Niedersachsen beruft mit Antje Weithaas und Oliver Wille zwei Ausnahmeviolinisten an die Spitze des renommierten Joseph Joachim Violinwettbewerbs. Unter ihrer Leitung soll der Wettbewerb zeitgemäß weiterentwickelt werden. Der nächste Wettbewerb findet im Herbst 2021 in Hannover statt. Der Gründer und bisherige künstlerische Leiter, Prof. Krzysztof Wegrzyn, bleibt dem Wettbewerb als Ehrenpräsident eng verbunden.

 

 

Antje Weithaas

Energiegeladen durchdringt Antje Weithaas mit ihrer zwingenden musikalischen Intelligenz und ihrer beispiellosen technischen Souveränität jedes Detail im Notentext. Ihr Charisma und ihre Bühnenpräsenz fesseln, ohne sich je vor das Werk zu drängen. Neben den großen Konzerten Mozarts, Beethovens und Schumanns und neuen Werken wie Jörg Widmanns Violinkonzert beinhaltet ihr weitgefächertes Konzertrepertoire auch Klassiker der Moderne wie Schostakowitsch, Prokofjew und Gubaidulina sowie selten gespielte Violinkonzerte wie die von Hartmann und Schoeck.

Mehr über Antje Weithaas...
 

Oliver Wille

Oliver Wille wurde 1975 in Berlin geboren und begann mit fünf Jahren, Geige zu spielen. Ausgebildet wurde er u.a. an den Musikhochschulen Berlin und Köln, der Indiana University Bloomington sowie dem New England Conservatory Boston. Zu seinen Lehrern zählten Eberhard Feltz, Christoph Poppen, Mauricio Fuks, Ulf Wallin und Michèle Auclair.

Mit Jana Kuss gehört der damals 14-jährige zu den Gründungsmitgliedern des Kuss-Quartetts. Oliver Wille moderiert regelmäßig Gesprächskonzerte, gestaltet neue Konzertformate und leitet Workshops.

Mehr über Oliver Wille...